Praxis für Rheumatologie

Klinische Immunologie

Allgemeine Rheumatologie

Spezielle klinische Immunologie

Seltene rheumatische Erkrankungen

Für alle unsere Patienten:

Noch ist nicht bewiesen, dass Menschen mit rheumatischen Erkrankungen häufiger oder schwerer als andere an COVID-19, der durch den neuen Coronavirus ausgelösten Erkrankung, betroffen werden. Sie sollten daher keinesfalls Ihre Medikamente, auch wenn diese immunsuppressive Wirkung haben, ohne Rücksprache absetzen. Durch ein Absetzen würde wahrscheinlich ein Schub Ihrer Erkrankung ausgelöst der selber die Infektabwehr reduzieren oder aber u.U. Cortisongaben notwendig machen würde. Beides würde Ihr Risiko erhöhen statt verbessern. Manche immunmodulierende Medikamente gegen rheumatische Erkrankungen werden sogar derzeit im Kampf gegen die Coronavirus-Infektion erprobt, da ihnen ein hemmende Wirkung auf den Virus oder die durch ihn verursachte Immunreaktion zugeschrieben wird.

Es gelten auch für Sie alle generellen Vorsichtsmaßnahmen (siehe Seite des Robert-Koch Instituts unter www.rki.de) zur Vermeidung einer Ansteckung.

Wir vertrauen darin, dass die in Deutschland verfügten Maßnahmen und die Leistungsfähigkeit unsere Gesundheitswesens dafür sorgen, dass die Epidemie möglichst bald wieder abklingt und möglichst wenige Menschen davon betroffen werden.

Ihre

Prof. Dr. med. Christoph Fiehn
Dr. med. Jutta Bauhammer

Weitere Beiträge zu Corona

Regelmäßige Testung aller Mitarbeiter auf SARS-CoV2

Impfen gegen COVID-19: wichtig, sicher und unbedingt zu empfehlen!

Einrichtung einer Hotline für unsere Rheumapatienten im Falle einer SARS-CoV-2 Infektion (COVID-19)

Hydroxychloroquin weiter sicher bei rheumatischen Erkrankungen: Neue Stellungnahme der DGRh zu Antimalariamitteln und COVID-19

Was tun wenn Sie kein Hydroxychloroquin in der Apotheke bekommen?

Wegen weltweitem Interesse: aktuelle Antimalaria-Sicherheitsempfehlungen auf englisch

Stellungnahme der Dt. Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) zum Umgang mit der SARS-CoV-2 Epidemie

COVID-19: Unsere Maßnahmen gegen Ansteckung

Kontakt

Medical Center Baden-Baden
Beethovenstraße 2
76530 Baden-Baden

Tel. +49 7221 302800
Fax +49 7221 3028020
info@rheuma-badenbaden.de

Service

Ihre Sicherheit ist uns wichtig: Seit 5.2.21 werden alle unsere Mitarbeiter incl. der Ärzte regelhaft einmal die Woche auf SARS-CoV-2 untersucht (PCR-Methode in Zusammenarbeit mit Praxis PD Dr. Gehrke im Haus) und ausserdem wie bisher per Abstrich (Antigen-Schnelltest) bei Symptomen. Alle Mitarbeiter tragen stets Mund-Nasenschutz. Bitte beachten Sie, dass zu unserer und Ihrer Sicherheit auch alle Patienten entweder CE-zertifizierter Mund-Nasenschutz oder FFP-2-Masken tragen müssen. Begleitpersonen dürfen nur in begründeten Ausnahmefällen (z.B. zum Übersetzen) mit zur Untersuchung.

Sprechzeiten

Termine nach Vereinbarung
Telefonische Erreichbarkeit:
In den Sprechzeiten jeweils ab 9.00 Uhr – 17.00 Uhr

Montag und Dienstag : 8.00 – 12.00 Uhr | 14.30 – 17.00 Uhr
Mittwochs und Freitags : 8.00 – 12.00 Uhr
Donnerstags : 8.00 – 12.00 | 14.30 – 19.00 Uhr

Nach besonderer Vereinbarung sind Termine auch Freitag nachmittags möglich

2020-12-08T11:49:40+00:00
Nach oben