Dr. med. Jutta Sinikka Bauhammer, geb. Schröter

Fachärztin für Innere Medizin, Rheumatologie, Geriatrie, Notfallmedizin

Die entzündlich-rheumatischen Erkrankungen, in der Umgangssprache häufig als „Rheuma“ bezeichnet, stellen eine große Gruppe unterschiedlicher, z.T. seltener bis sehr seltener Erkrankungen dar.

Sie können jedes Körperorgan befallen und in seiner Organfunktion bedrohen. Ein Erstauftreten ist in jedem Lebensalter möglich. Je nach Organbefall treten viele verschiedene Symptome auf. Diese Erkrankungen zu erkennen, zu behandeln und anteilig an ihrer Erforschung mitzuarbeiten, ist Inhalt meiner Arbeit als internistische Rheumatologin.

Die Behandlung orientiert sich dabei am neuesten Stand der Wissenschaft und den bestehenden medizinischen Leitlinien. Zeitgleich gilt es, die aktuelle Lebenssituation eines Menschen zu erfassen und in die gemeinsame Therapieentscheidung zu integrieren. Da rheumatische Erkrankung häufig chronisch verlaufen, begleite ich als Rheumatologin Menschen in verschiedensten Lebensphasen – von der Übernahme aus der Kinder Rheumatologie bis ins hohe Alter, auch in so wichtigen Phasen wie z.B. Kinderwunsch, Schwangerschaft und Stillzeit.

Bereits während meines Studiums habe ich mich im Rahmen meiner Doktorarbeit mit dem Immunsystem und immunologischen Vorgängen beschäftigt. Nach Abschluss des Studiums war mein Ziel, zuerst eine möglichst breit angelegte und fundierte klinisch-internistische Weiterbildung zu erhalten, um mich danach wieder fokussiert immunologischer Themen und der internistischen Rheumatologie zuzuwenden. Für die Weiterbildung in der Rheumatologie bin ich 2011 ans ACURA-Rheumazentrum nach Baden-Baden gekommen und wurde dort im Verlauf Oberärztin und leitende Oberärztin.  Neben der klinischen Tätigkeit im gesamten Spektrum der Rheumatologie habe ich mich in dieser Zeit wissenschaftlich u.a. mit der seltenen Erkrankungsgruppe der Antisynthetasesyndrome beschäftigt. Hieraus resultierten Publikationen als Erst- und Coautor sowie Vorträge und Poster auf nationalen Kongressen und beim Jahreskongress der amerikanischen Rheumatologen 2015 in San Francisco, USA.

Zum Januar 2020 habe ich mich niedergelassen und führe meine rheumatologische Tätigkeit in unserer Gemeinschaftspraxis mit Prof. Dr. Christoph Fiehn weiter. Die Jahre der gemeinsamen klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit in Führungspositionen am ACURA-Rheumazentrum bilden die gute Basis, in unserer modernen Facharztpraxis eine ambulante Patientenversorgung im gesamten Spektrum der entzündlich-rheumatischen Erkrankungen mit hoher fachlicher Expertise und Empathie zu bieten.

TV Auftritte

PERSÖNLICHES

  • geboren 13.11.1978 in Mutlangen/Ostalbkreis
  • verheiratet, 3 Kinder
  • 1985 – 1989 Grundschule, Ellwangen / Jagst
  • 1989 – 1998  Hariolf-Gymnasium in Ellwangen / Jagst, Abitur im Juni 1998
  • 1998 – 1999  Mitarbeit in einem Entwicklungshilfeprojekt in Manglaralto, Ecuador
  • 1999 – 2005  Studium der Humanmedizin an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
    2003 Auslandsaufenthalt in Perth/Australien
    2004 Auslandsaufenthalt in St. John`s/Kanada
  • 05/2005  Approbation als Ärztin
  • 07/2005  Promotion zum Dr. med. der Universität Tübingen mit „magna cum laude“
    Titel : „Wirkungen des Pancaspase-Inhibitors zVAD-FMK auf die Apoptose von Makrophagen und Lymphozyten“
  • 2005 – 2011 Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin in den Medizinischen Kliniken am Klinikum Pforzheim
    (Chefärzte Prof. Dr. R. Zimmermann, Prof. Dr. Theilmann)
  • Seit 03/2010 Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
  • 2011 – 2013 Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin und im Schwerpunkt Rheumatologie am ACURA-Rheumazentrum Baden-Baden (Chefarzt Prof. Dr. C. Fiehn)
  • Seit 09/2012 Fachärztin für Innere Medizin
  • 2013 – 2015 Zusatzweiterbildung Geriatrie am ACURA-Rheumazentrum Baden-Baden (Oberarzt Dr.W. Drexler) und am Bethanien-Krankenhaus Heidelberg (Chefarzt Dr. N. Wezler)
  • Seit 10/2015  Zusatzbezeichnung Geriatrie
  • 2015 – 2016 Abschluss der rheumatologischen Schwerpunkt-Weiterbildung am ACURA-Rheumazentrum Baden-Baden (Chefarzt Prof. Dr. C. Fiehn)
  • Seit 07/2016 Fachärztin für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Rheumatologie
  • 2016 Oberärztin Innere Medizin / Rheumatologie am ACURA-Rheumazentrum Baden-Baden
  • 11/2016 – 2019 Leitende Oberärztin der Abteilung Innere Medizin / Rheumatologie und Sektionsleitung der Gerontorheumatologie ACURA-Rheumazentrum Baden-Baden
  • Seit 01/2020 Rheumatologie Baden-Baden, Gemeinschaftspraxis für Rheumatologie und klinische Immunologie Baden-Baden
  • Gesellschaft für Rheumatologie
  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen
  • Gesellschaft für Innere Medizin
  • Genossenschaftsmitglied Rheumaexperten Baden-Württemberg e.G.
  • Posterpreis der Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin 2005: „Proapoptotische Wirkungen eines Caspase-Inhibitors auf Makrophagen beim Neugeborenen und Erwachsenen“
  • Vorstandsmitglied im Vorstand der Ärzteschaft Baden-Baden (ab Januar 2019)
  • Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes 2001 – 2005
  • Absolvenz der Seminare „Führungskräfte in der Medizin“ der Weiterbildungs-akademie am Städt. Klinikum Karlsruhe 2016
  • Erwerb der „Psychosomatischen Grundversorgung“ 2009
  • Erwerb der „Fachkunde im Strahlenschutz (Röntgen-Thorax, Skelett, Notfalldiagnostik)“ 2010
  • Qualifikation als „Transfusionsbeauftragter“ 2017

WEITERES

  • Reviewer für die Zeitschrift für Rheumatologie (Fachzeitschrift der Dt. Gesellschaft für Rheumatologie)
  • Beirat der Zeitschrift Zeitschrift Arthritis+Rheuma (ab Jan. 2020)
  • Regelmäßige Referententätigkeit bei Weiterbildungskursen der Rheumaakademie und der Agaplesion Akademie Heidelberg, 2020  beim Rheuma/Nephro-Refresherkurs (Forum für medizinische Fortbildung)

PUBLIKATIONEN 2016-19

  • Bauhammer J, Fiehn C: Antisyntetase-Syndrome, cme-Artikel, Z Rheumatologie 2019 Sept;78(7):645-655
  • Bauhammer J, Fiehn C: Älterwerden mit rheumatoider Arthritis – brennt die Erkrankung aus? Z Rheumatologie 2018 June; 77(5):355-62
  • Bauhammer J, Blank N, Max R, Lorenz HM, Wagner U, Krause D, Fiehn C: Rituximab in the Treatment of Jo1-Antibody-associated Antisynthetase Syndrome: Anti-Ro52 Positivity as a Marker for Severity and Treatment Response. J Rheumatol. 2016 Aug;43(8):1566-74

2018 DGRh-Kongreß, Frühstücksgespräch

  • Bauhammer J, Triantafyllias K: Jo-Syndrom und Co – was man über Antisynthetase-Syndrome wissen sollte

2016 DGRh, Abstract Nr. 16096, RA.22, Poster und Vortrag

  • Bauhammer J, Fiehn C: Drei Fälle von anhaltenden Pseudarthrosen unter Therapie mit Leflunomid, reversibel nach Absetzen und Auswaschen des aktiven Metaboliten

2016 DGRh, Abstract Nr. 16019, FA.50, Postervortrag

  •  Bauhammer J, Sonn S, Fiehn C: Kopfschmerz, Fieber und neurologische Symptome während der Therapie eines SLE mit Cyclophosphamid

2015 ACR/ARHP Annual Meeting, USA, Abstract No. 2362, Postervortrag

  • Bauhammer J, Blank N, Lorenz HM, Max R, Krause D, Fiehn C: Rituximab in the Treatment of Jo-1 Antibody-Associated Antisynthetase Syndrome: Anti-Ro52 Positivity As a Marker for Severity and Treatment Response

2014 DGRh, Abstract, Vortrag

  • Bauhammer J, Blank N, Max R, Lorenz HM, Wagner U, Krause D, Fiehn C: Rituximab zur Behandlung des schweren Jo-1-Antikörper-assoziierten Anti-Synthetase-Syndroms: Koinzidente Anti-Ro52-Antikörper sind prädiktiv für Erkrankungsschwere und Therapieansprechen

2016 DGRh, Abstract Nr. 16236, VK.22, Postervortrag

  • Cavagna L, …, Bauhammer J, …: Influence of Antisynthetase Antibodies Specificities on Antisynthetase Syndrome Clinical Spectrum Time Course. J Clin Med. 2019 Nov 18;8(11):2013
  • González-Gay MA, …, Bauhammer J,…: AENEAS (American and European NEtwork of Antisynthetase Syndrome) collaborative group.. Timing of onset affects arthritis presentation pattern in antisyntethase syndrome. Clin Exp Rheumatol. 2018 Jan-Feb;36(1):44-49
  • Sebastiani M, …, Bauhammer J, …: American and European Network of Antisynthetase Syndrome Collaborative Group. Nailfold Capillaroscopy Characteristics of Antisynthetase Syndrome and Possible Clinical Associations: Results of a Multicenter International Study. J Rheumatol. 2019 Mar;46(3):279-284.
  • Fiehn C, Bauhammer J, Dörner T: Rituximab zur Behandlung von Poly- und Dermato-myositiden: die Ergebnisse des GRAID-2-Registers

Kontakt

Medical Center Baden-Baden
Beethovenstraße 2
76530 Baden-Baden

Tel. +49 7221 302800
Fax +49 7221 3028020
info@rheuma-badenbaden.de

Service

Ihre Sicherheit ist uns wichtig: Seit 5.2.21 werden alle unsere Mitarbeiter incl. der Ärzte regelhaft einmal die Woche auf SARS-CoV-2 untersucht (PCR-Methode in Zusammenarbeit mit Praxis PD Dr. Gehrke im Haus) und ausserdem wie bisher per Abstrich (Antigen-Schnelltest) bei Symptomen. Alle Mitarbeiter tragen stets Mund-Nasenschutz. Bitte beachten Sie, dass zu unserer und Ihrer Sicherheit auch alle Patienten entweder CE-zertifizierter Mund-Nasenschutz oder FFP-2-Masken tragen müssen. Begleitpersonen dürfen nur in begründeten Ausnahmefällen (z.B. zum Übersetzen) mit zur Untersuchung.

Sprechzeiten

Termine nach Vereinbarung
Telefonische Erreichbarkeit:
In den Sprechzeiten jeweils ab 9.00 Uhr – 17.00 Uhr

Montag und Dienstag : 8.00 – 12.00 Uhr | 14.30 – 17.00 Uhr
Mittwochs und Freitags : 8.00 – 12.00 Uhr
Donnerstags : 8.00 – 12.00 | 14.30 – 19.00 Uhr

Nach besonderer Vereinbarung sind Termine auch Freitag nachmittags möglich