Knochen und Rheuma : Nicht-bakterielle Osteitiden u.a. 2017-04-18T21:17:06+00:00

Nicht-bak­te­ri­el­le Ost­eit­i­den (Kno­chen­ent­zün­dun­gen) (SAPHO-Syn­drom, chro­nisch-rekur­rie­ren­de Osteo­mye­li­tis u.v.m.)

 

Ent­zün­dun­gen des Kno­chens wel­che nicht durch Bak­te­ri­en ver­ur­sacht wer­den (abak­te­ri­el­le Ost­eit­i­den) kön­nen sel­te­ne Mani­fes­ta­tio­nen von Auto­in­flamma­ti­on (Ent­zün­dung) sein. Am bekann­tes­ten ist das SAPHO-Syn­drom wel­ches typi­scher­wei­se mit der Ent­zün­dung des Brust­beins (Ster­ni­tis) und typi­schen Haut­er­schei­nun­gen (palmaro­plant­are Pus­tu­lo­sis­form der Pso­ria­sis)  ein­her­geht. Aber auch die Wir­bel­säu­le (Spondy­li­tis) kann betrof­fen sein. Neue The­ra­pie­for­men kön­nen hel­fen die­se Erkran­kun­gen zu behan­deln.

 

 

Publikationen zu abakterieller Osteitis und anderer Knochenerkrankungen